Präimplantationsscreening, gyn-medicum, PGS, Studie

 

Kinderwunsch bei Frauen ab 35 Jahre

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir – das Team des gyn-medicum, Zentrum für Kinderwunsch Göttingen – sind Teilnehmer an einer internationalen Studie zum sogenannten Präimplantationsscreening (PGS), ein genetisches Verfahren, welches im Rahmen einer IVF/ICSI-Behandlung durchgeführt werden kann

Die Zielsetzung dieser Untersuchungsmethode ist es, durch eine genetische Voruntersuchung an befruchteten Eizellen eine veränderte Chromosomenanzahl nachzuweisen, betroffene Eizellen aus der Behandlung auszuschließen und damit die Chance auf eine chromosomal gesunde Schwangerschaft zu erhöhen.

Die Studie soll klären, ob wir mit dieser Methode die Schwangerschaftschancen für Kinderwunschpatientinnen über 35 Jahren nachweislich verbessern können.

Es entstehen keine Zusatzkosten. Wenn Sie interessiert sind und in die Studiengruppe aufgenommen werden, bekommen Sie eine genetische Zusatz-Untersuchung auf neuestem Stand, die außerhalb der Studie über 3000€ kostet.

Die Vorteile einer Studienteilnahme für Sie sind:

  • Keine zusätzlichen Kosten
  • Gleichzeitige Analyse des gesamten Chromosomensatzes einer Eizelle
  • Keine zusätzlichen Untersuchungstermine, da es sich um eine Zusatzmethode handelt, die im Labor durchgeführt wird.

 

Mit herzlichem Dank und den besten Grüßen,

Ihr Kinderwunschteam in Göttingen.

 

Bei Interesse bitten wir Sie, dieses Antwort-Fax an uns zu senden.