Schriftgröße ändern:aa

Dr. med. Andreas Schmutzler, PD

Dr. med. Andreas Schmutzler, PD

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Lebenslauf tab. dt. 1.8.2020

PD Dr. med. Andreas Schmutzler

 

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Spezialist für Reproduktionsmedizin, Hochschullehrer und Jurist

 

 

  1. I.                 Wissenschaftlicher Einfluss

Die wissenschaftlichen Veröffentlichungen von Herrn PD Dr. Schmutzler wurden bislang 8.815-mal angesehen und 1.307-mal zitiert (Mendeley, 1.7.2020) 

 

  1. II.             Beruflicher Werdegang

Abitur

Goetheschule Essen, Preis der Stadt Essen für besondere schulische Leistungen.

Studium Rechtswissenschaften

Bonn und Genf/Schweiz, nebenberuflich Dolmetscher Englisch, Französisch, Spezialisierung internationales Recht, Teilnahme International Moot Court, Referendarexamen OLG Köln.

Studium Humanmedizin

Bonn, Studienaufenthalt Norfolk, VA/USA.

Promotion

1992 (magna cum laude), Promotionsarbeit „Präimplantationsdiagnostik bei der Maus“, New York, NY/USA und Bonn.

Facharztausbildung

Universitäts-Frauenklinik Bonn (Prof. Dr. Dieter Krebs), Anerkennung Facharzt Gynäkologie und Geburtshilfe.

Einführung humane Mikromanipulation

in Deutschland, Etablierung erstes Labor zur erleichterten Befruchtung, 1992 erste menschliche Geburt nach Mikromanipulation in Deutschland, 1993 erste Geburt nach ICSI in Deutschland (mit Prof. Dr. Klaus Diedrich), erster internationaler Workshop zur assistierten Befruchtung in Deutschland.

Subspezialisierung Reproduktionsmedizin

GMP Novum, Essen (Prof. Dr. Thomas Katzorke), Anerkennung Schwerpunkt Reproduktionsmedizin.

Oberarzt

Universitäts-Frauenklinik Kiel (Prof. Dr. Dr. h. c. Walter Jonat), Leitung Bereich IVF der Sektion Reproduktionsmedizin.

Etablierung Präimplantationsdiagnostik

2004 Geburt nach Polkörperscreening (mit Prof. Dr. Norbert Arnold).  

Leiter Kinderwunschzentrum

2008 Universität Kiel.

International School of Medicine

2008 Gründung (mit Dr. med. Monica Tobler), für  reproduktionsmedizinische und -biologische Fortbildungskurse für Frauenärzte aus Entwicklungsländern. Link...

Niederlassung

2010 in Kiel mit KV-Zulassung in überörtlicher Gemeinschaftspraxis mit  Dr. Wolfhard Fischer und Dr. Monica Tobler, gleichzeitig Leitung Kinderwunschzentrum im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel. 2013 Einbringung des Praxisteils Kiel in das Universitäre Kinderwunschzentrum Kiel, 2014 Wechsel in das gyn-medicum Zentrum für Kinderwunsch Göttingen, mit Nebentätigkeit im Universitären Kinderwunschzentrum Kiel, seit 2015 voll in Göttingen niedergelassen.

Habilitation

2015 Universität Kiel, Habilitationsarbeit „Präimplantationsscreening mit Polkörperbiopsie“, Erteilung der Lehrbefugnis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Ernennung zum Privatdozenten, sowie 2019 Ernennung zum Lehrbeauftragten der Georg-August-Universität Göttingen.

 

  1. III.         Forschung und Lehre

Veröffentlichungen

Über 300 Veröffentlichungen von wissenschaftlichen Vorträgen, Artikeln in wissenschaftlichen Zeitschriften und Kapiteln in wissenschaftlichen Büchern, s. Publikationsverzeichnis, mit den Schwerpunkten Präimplantationsdiagnostik, Reproduktionsbiologie, Reproduktionsmedizin, Ethik der Reproduktionsmedizin.

(Von den Artikeln in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften mit Peer-Review und höherem Impakt-Faktoren z. Z. 48 erfasst von PubMed, https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/?term=schmutzler+a&sort=pubdate)

Lehre

Lehrtätigkeit Universitäten Kiel und Göttingen mit Vorlesungen, Fort- und Weiterbildungen, Doktorandenbetreuung, Prüfung von Staatexamina, sowie an der International School of Medicine Kiel-Göttingen-München.

Mitgliedschaft wissenschaftliche und berufsständische Gesellschaften

- Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

- Norddeutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

- Niederrheinische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

- Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin

- Arbeitsgemeinschaft Reproduktionsbiologie des Menschen (Gründungsmitglied)

- Deutsche Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin

- Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Onkologie

- Deutsche Krebsgesellschaft

- Bundesverband Reproduktionsmedizinischer Zentren (Mitglied Ausschuss für Abrechnung und Strategie)

- Deutsches IVF-Register

- Mitglied (2013, 2020) im Ausschuss „Richtlinie Spermiogramm“ der Bundesärztekammer („RiLiBÄK“)

- Fertiprotekt Netzwerk für fertilitätsprotektive Maßnahmen bei Chemo- und Strahlentherapie

- European Society for Human Reproduction and Embryology (Mitglied Special Interest Group Reproductive Genetics, Mitglied Consortium for Preimplantation Genetic Diagnosis, Mitglied Task Force Preimplantation Genetic Screening)

- American Society for Reproductive Medicine (Mitglied Special Interest Group Reproductive Genetics)

- Preimplantation Genetic Diagnosis International Society

- Ärztekammer Schleswig-Holstein (bis 2015)

- Ärztekammer Niedersachsen (seit 2015)

- Berufsverband der Frauenärzte

Reviewer von wissenschaftlichen Zeitschriften (11)

-       Archives of Gynecology

-       British Medical Journal Online

-       Cytogenetic and Genome Research

-       Fertilität

-       Gene

-       Genes

-       Gynecological Endocrinology

-       Human Reproduction

-       Journal of Assisted Reproduction and Genetics

-       Reproductive BioMedicine Online

-       Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie

(etwa 80 Reviews, davon z. Z. 54 erfasst von Publons, https://publons.com/researcher/1529272/andreas-schmutzler/metrics/)

Organisation von Kongressen

- First European „Hands on“ Workshop on Assisted Fertilization by Micromanipulation, Bonn 1993

- 4. Tagung des Arbeitskreises Molekularbiologie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin, Essen 2004

- 5. Kolloquium „Junge forschende Reproduktionsmediziner“, Kiel 2004

- XX. Jubiläums-Jahrestreffen der Deutschen IVF-Zentren, Kiel 2006, Ko-Organisation

- 57. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Hamburg 2008, Ko-Organisation, Präsident: Prof. Dr. Dr. h.c. Walter Jonat

- 21st COGI Congress: Innovation in Reproductive Medicine, Frankfurt / Main, Deutschland, Mai 14-16, 2015, Ko-Organisation

- 19th International Conference on Preimplantation Genetics of the Genetic Diagnosis International Society (PGDIS), Berlin, Deutschland, Mai 3-6, 2020 (Ko-Organisation); verschoben wegen der Covid-19-Pandemie sechs Wochen vor der Veranstaltung auf 2021.

 

Studien

2007 – 2016 Einwerbung von internationalen Studien zur Präimplantationsdiagnostik, der Europäischen Union und der European Society for Human Reproduction and Embryology.

 

  1. IV.          Persönliches

Verheiratet mit Dr. med. Monica Tobler, zwei erwachsene Kinder (Ärztin und Betriebswirt). Sport: Golf, Sportstudio, Alpinski. Sonstige Interessen: amerikanische Literatur 20. Jahrhundert, Reiseliteratur mit Holzdrucken 19. Jahrhundert, Asien.

 

Stand 1.8.2020, as.

 

« zurück zur Übersicht

Druckansicht - zum Seitenanfang